User Agreement

Last modification: 31/12/2021
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Draphony GmbH für Schulungsleistungen 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen im Bereich Schulung der Draphony GmbH, Friedrichrodaer Straße 119, 12249 Berlin (nachstehend: auch „Draphony“ oder „Veranstalter“ genannt), gegenüber ihren Kunden und Kursteilnehmer (nachstehend: auch „Teilnehmer“ genannt).  

Abweichenden Geschäftsbedingungen der Kunden wird hiermit widersprochen. Solche abweichenden Bedingungen erkennt Draphony nur an, wenn dies ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurde.   

Der Kunde kann diese AGB unter www.draphony.de/agb abrufen und ausdrucken oder durch eine E Mail an training@draphony.com in schriftlicher Form anfordern.  

  1. Buchung
    1. Wenn Kunden ihre Teilnahme an Trainingveranstaltungen über das Web-Portal von Draphony buchen, kommt der Vertrag zustande, indem Draphony die Teilnahme des Kunden schriftlich bestätigt; Mit dieser Bestätigung ist die Anmeldung für beide Teile verbindlich. Zusammen mit der Teilnahmebestätigung erhält der Kunde die Rechnung. 
    2. Bei allen sonstigen Buchungsvorgängen, z.B. per Telefon, E-Mail, Brief oder Fax, übersendet Draphony dem Kunden ein Angebot zur Teilnahme an der gewünschten Trainingsveranstaltung, welches der Kunde innerhalb von 1 Woche in Textform annehmen kann. Mit dieser Bestätigung des Kunden ist die Anmeldung für beide Teile verbindlich und der Kunde erhält anschließend die Rechnung. 
    3. Aufgrund der – im Interesse der Kunden – begrenzten Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. 
    4. Mündliche Zusagen oder Nebenabreden sind nicht gültig.
    5. Für Kurse mit Zulassungsvoraussetzungen ist Draphony berechtigt die erforderlichen Nachweise anzufordern, zu überprüfen und an Dritten weiterzugeben, sofern dies zur Erfüllung seiner Pflichten notwendig ist.
    6. Für Kurse mit unzureichenden Anmeldungen kann Draphony den Kurs bis spätesten 14 Tage vor Kursbeginn stornieren. Die Kursgebühren werden in diesem Fall erstattet.
    7. Die von Draphony bei der Durchführung der Trainingsveranstaltungen eingesetzten Trainer handeln während ihrer Tätigkeit ausschließlich im Auftrag und im Namen von Draphony. Innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten nach Beendigung der Trainings- oder Seminarveranstaltung sind Zusatz-, Folge- und Neuaufträge mit den Trainern ausschließlich über Draphony abzuwickeln.
  2. Stornierung
    1. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen.
    2. Es gelten folgende Stornierungsgebühren:
      Stornierung bis 11 Arbeitstagen vor Kursbeginn kostenfrei 
      Stornierung bis 6 Arbeitstagen vor Kursbeginn 50% der Kursgebühren 
      Stornierung unter 6 Arbeitstagen vor Kursbeginn  100% der Kursgebühren 
    3. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von 100,00 € zzgl. USt. kann ein Kunde spätesten 11 Arbeitstage vor Kursbeginn die Anmeldung auch einmalig auf eine andere Draphony-Veranstaltung innerhalb der folgenden 6 Monate umbuchen. Unterschiedliche Teilnahmepreise sind dabei auszugleichen.
    4. Ein Kunde kann eine Anmeldung jederzeit auf einen anderen Mitarbeiter seines Unternehmens übertragen.
    5. Sind Kunden am ersten Tag nicht mit der Durchführung zufrieden, werden die gezahlten Kursgebühren erstattet. Hierzu informiert der Kunde den Trainer. In diesem Fall werden nur tatsächlich gezahlte Gebühren an Dritte wie Schulungsunterlagen, Schulungslabore, Arbeitsmitteln, Schulungsräume und ähnliches berechnet, die nicht mehr storniert werden können. Gebühren für gemeinsam genutzte Mitteln wie etwa Schulungsräume werden nur anteilig berechnet.
  3. Sonderkursen
    1. Ein Sonderkurs liegt vor, wenn eines der nachfolgenden Bedingungen zutreffen:
      1. Der Kursinhalt wird vor Durchführung individuell angepasst auf die Bedürfnisse des Kunden oder erstellt in Absprache mit dem Kunden.
      2. Der Kurs wird nur für einen geschlossenen Teilnehmerkreis durchgeführt. Beispielsweise ausschließlich für Mitarbeiter des Kunden.
      3. Der Kurs wird in den Räumlichkeiten des Kunden durchgeführt.
    2. Eine kostenfreie Stornierung für Sonderkursen ist nach Auftragsbestätigung ausgeschlossen. Folgende Kosten werden in Rechnung gestellt:
      1. Bereits geleistete Aufwände wie Vorbereitungsaufwände, Anschaffungskosten für Vorbereitungen, usw. 
      2. Honorarkosten von Trainer
      3. Stornierungsgebühren durch Dritte wie Raummieten für die Durchführung, Hotelkosten, Anreisekosten
    3. Bei Umbuchungen von Kurszeiten oder Kursräumlichkeiten werden hierdurch verursachten Aufwände und Kosten in Rechnung gestellt.
  4. Gebühren und Zahlung
    1. Für die Teilnahme an Trainings- oder Seminarveranstaltungen gelten die in den Kursprogrammen oder im Online-Portal angegebenen Preise oder, z.B. bei Firmenveranstaltungen, die individuell vereinbarten Preise.
    2. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuern und sonstigen anwendbaren Steuern im jeweiligen Land der Leistungserbringung.
    3. Die Teilnahmegebühr ist innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Rechnung, jedenfalls vor Beginn der Veranstaltung, zur Zahlung fällig. Wurde die Teilnahmegebühr bis zum Beginn der Veranstaltung nicht gezahlt, ist eine Teilnahme leider nicht möglich. Ein Frühbucherrabatt wird nur gewährt, wenn die Buchung und die Zahlung innerhalb der jeweils festgelegten Fristen erfolgen. 
    4. Für Überweisungen aus dem Ausland sind eventuell anfallende Überweisungsgebühren vollständig vom Kunden zu tragen. D.h. Der gesamte Rechnungsbetrag muss auf dem Konto der Draphony GmbH in EURO gutgeschrieben werden.
    5. Für Kunden, die über das Webportal von Draphony buchen, akzeptieren wir Zahlungen über Kreditkarte (VISA, Mastercard und American Express), Paypal und Überweisung.
    6. Für Kunden, die nicht über das Webportal von Draphony buchen, akzeptieren wir Zahlungen per Überweisung.
    7. Bargeldzahlungen oder Schecks werden nicht akzeptiert.
  5. Erfüllungsort und Durchführung
    1. Der Veranstaltungsort ist in der aktuellen Trainingsbeschreibung oder im Bestätigungsschreiben angegeben, bei Firmenveranstaltungen im Angebot bzw. der Auftragsbestätigung. Verlegungen des Schulungsortes sind vorbehalten. Wenn nichts anderes vereinbart ist, gilt die Mindestteilnehmerzahl von 4 Teilnehmern.
    2. Draphony behält sich das Recht vor Änderungen am Kursverlauf, Kursinhalt und Kursdauer durchzuführen, sofern dadurch das Kursthema nicht grundlegend verändert wird.
    3. Draphony behält sich das Recht vor den Referenten zu wechseln.
    4. Es ist den Teilnehmern verboten, Kursdurchführungen aufzunehmen. Sowohl Ton- als auch Bildinhalten. Das gilt auch für Kurse, die ausschließlich online mit gemischten Gruppen (Online-Teilnehmer als auch Präzenteilnehmer) durchgeführt werden.
    5. Teilnehmer stimmen mit ihrer Anmeldung zu, dass Ton, Bild als auch Bildschirminhalte, ungeachtet dessen Quelle, übertragen werden dürfen, sofern diese für die Kursdurchführung notwendig ist oder dem Verständnis helfen.
  6. Mitwirkungspflichten der Teilnehmer
    1. Teilnehmer verpflichtet sich den Anweisungen von Draphony, den eingesetzten Lehrkräften, Mitarbeitern und deren Gehilfen Folge zu leisten.
    2. Teilnehmer verpflichtet sich die am Kursstandort/Erfüllungsort geltenden Hausordnung zu beachten.
    3. Teilnehmer verpflichtet sich jegliche Handlungen zu unterlassen, die eine ordnungsgemäße Durchführung des Kurses behindern.
    4. Teilnehmer verpflichtet sich zu Kurszeiten anwesend zu sein. D.h. nicht unentschuldigt zu fehlen.
    5. Teilnehmer können vom Kurs ausgeschlossen werden, wenn die Gebühren für dessen Teilnahme nicht vollständig entrichtet sind. Maßgebend ist der Geldeingang auf dem Konto von Draphony.
    6. Teilnehmer können vom Kurs ausgeschlossen werden, wenn sie wiederholt den Mitwirkungspflichten nicht nachkommen. Beispielsweise die ordnungsgemäße Durchführung des Kurses stören, die Hausordnung verletzen, den Anweisungen des Personals nicht folgen. In diesem Fall werden keine Kursgebühren erstattet.
  7. Haftung
    1. Draphony behält sich vor, auch bestätigte Veranstaltungen aus organisatorischen oder sonstigen wichtigen Gründen (z.B. bei zu geringer Teilnehmerzahl) bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Draphony wird sich jedoch in diesem Fall bemühen, Alternativen anzubieten. Bei einer Absage oder einem Ausfall der Veranstaltung, z.B. bedingt durch höhere Gewalt, wird Draphony die Teilnehmer unverzüglich informieren und bereits gezahlte Teilnahmegebühren erstatten; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.
    2. Für mitgebrachte Sachen in den Veranstaltungsräumen übernimmt Draphony keine Haftung.
    3. Ansprüche gegen Draphony und/oder dessen eingesetzten Personal sind ausgeschlossen.
    4. Draphony stellt für einige Kurse Azure Pässe zur Verfügung. Damit Teilnehmer Zugang zur Azure Plattform von Microsoft erhalten. Durch dessen Nutzung können in einigen Fällen zusätzliche Kosten entstehen. Diese sind vom Teilnehmer ausschließlich zu tragen. Draphony erstattet hierfür die Kosten nicht.
    5. Bei der Durchführung der Kurse werden Tools, Software und andere Produkte eingesetzt. Es gelten deren jeweilige Nutzungsbedingungen. Draphony haftet nicht für deren Einsatz und dessen Zugang. 
  8. Copyright
    1. Alle Urheberrechte und sonstigen Schutzrechte hinsichtlich der Schulungsunterlagen, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung, verbleiben bei Draphony. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch Draphony darf kein Nutzer die Schulungsunterlagen, ganz oder teilweise, in irgendeiner Form, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduzieren, vervielfältigen, verbreiten oder öffentlich wiedergeben. 
    2. Die von Draphony angefertigten Berichte, Pläne, Entwürfe, Aufstellungen und Berechnungen dürfen nur für die vertraglich vereinbarten Zwecke verwendet werden. Jede vertragsfremde Verwendung dieser Leistungen, insbesondere ihre Publikation, bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch Draphony. Dies gilt auch dann, wenn die erbrachte Leistung nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts, sein sollte.
    3. Das Aufzeichnen oder Fotografieren von jeglichen Inhalten der Kurse ist untersagt.
  9. Datenschutz
    1. Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten von Draphony auf Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden von Draphony selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). 
    2. Persönliche Informationen können bei vorheriger ausdrücklicher Einwilligung des Kunden auch dazu verwendet werden, um über Produkte, Marketingmaßnahmen und sonstige Dienstleistungen zu informieren.
    3. Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Draphony ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet. Bei laufenden Vertragsbeziehungen erfolgt die Löschung nach deren Ende. 
    4. Der Kunde räumt Draphony das Nutzungsrecht zu Werbezwecken ein: Draphony ist es gestattet, den Namen des Kunden, den seiner Firma, das oder die Firmenlogos sowie die Geschäftsbeziehung und/oder das gemeinsame Projekt auf ihrer Webseite sowie auf ihren Dokumenten, die zu Werbezwecken dienen, zu verwenden, zu nennen und abzubilden. Das Nutzungsrecht zu Werbezwecken kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.
  10. Sonstiges
    1. Der Gerichtsstand ist für die Draphony Berlin.
    2. Diese AGB ersetzen alle bisherigen Versionen.
    3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.